Fotos: leopictures/Adobe Stock, Stadt Karlsruhe, galileo120/Adobe Stock
Großes Aufräumen nach Weihnachten Nadelnder Baum, abgebrannte Kerzen, ungeliebte Geschenke – was jetzt alles weg kann
2. Januar 2021 TEXT: 0

Sind in eurer Nachbarschaft schon die ersten Tannenbäume aus dem Fenster geflogen? Hierzulande dauert die Weihnachtszeit traditionell bis zum 6. Januar, danach ist das Christkind laut kirchlicher Überlieferung getauft und der Festkreis beendet.

Tanne aus dem Fenster?

Manch einer macht schon kurz vor Silvester Schluss mit Weihnachten und schmückt die heimische Tanne ab. In Karlsruhe segelt dann zwischen den Jahren hier und da ein Bäumchen vom Balkon, ganz wie in den bekannten Werbespots von Ikea.

Die sollen eigentlich den Winterschlussverkauf einläuten und suggerieren: Wenn der Baum draußen ist, habt ihr Platz für was Neues! Weil aktuell aber alle Einrichtungshäuser geschlossen sind, ist auch bei Ikea Karlsruhe ungewiss, ob es in diesem Jahr die Winteraktion „Knut“ geben wird, also den großen Sale, abgeleitet vom St.-Knuts-Tag am 13. Januar. Er markiert in den skandinavischen Ländern das Ende der Weihnachtszeit.

In Karlsruhe gibt es mehr als 50 Plätze, an denen ihr Weihnachtsbäume entsorgen könnt

Somit müsst ihr euer Wohnzimmer zunächst ohne Aussicht auf ein neues Möbelstück entnadeln. In Karlsruhe werden ausgediente Weihnachtsbäume kostenlos an einem der Sammelplätze im Stadtgebiet entsorgt. Das Amt für Abfallwirtschaft holt sie bis zum 8. Januar dort ab.

Spende an die Freiwilligen

In den vergangenen Jahren sammelten Jugendfeuerwehren in Karlsruhe gegen eine Spende die Bäume direkt an der Haustür auf. Dieser Service muss durch Corona ausfallen. Über eine Spende freuen sich die ehrenamtlichen Brandschützer dennoch.

Wachsreste von Weihnachten bitte nicht wegwerfen, sondern recyceln!

Falls ihr nach Weihnachten noch heruntergebrannte Kerzen zu Hause habt, werft sie nicht in den Müll! Wachsreste könnt ihr bei diversen Karlsruher Sammelstellen abgeben, die Kerzenmanufaktur SinnLicht stellt daraus neue Kerzen her (mehr dazu demnächst auf Karlsruhepuls).

Weihnachtsgeschenke umtauschen

Wer sich über ungeliebte Weihnachtsgeschenke ärgert, kann sie nach dem Lockdown still und leise in einem der Karlsruher Sozialkaufhäuser abgeben. Eine gute Idee könnte auch ein Inserat auf einem Nachbarschaftsportal oder auf dem Tausch- und Verschenkmarkt der Stadt sein. Hier findet ihr bestimmt jemanden, der genau das sucht, was ihr loswerden wollt!

0 Kommentare zu Großes Aufräumen nach Weihnachten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.