Wochenmarkt Grötzingen

Knackiges Gemüse vor historischer Kulisse
Wochenmarkt Grötzingen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Rathausplatz

Mitten im idyllischen Malerdorf

Vor dem alten Rathaus stehen hier ausgewählte Stände unter schönen alten Bäumen. Nach dem Einkauf kann man den Ort erkunden. An der Rathausbrücke startet der historische Ortsrundgang mit Einblicken in die Vergangenheit des ehemaligen Malerdorfes.

Rathausplatz 1
76229 Karlsruhe
Markttermine: Donnerstag 8 bis 13 Uhr
Grötzingen

Klein aber fein

Jeden Donnerstag verwandelt sich der Platz vor dem Grötzinger Rathaus in ein kleines Einkaufsparadies. Das schöne Fachwerkgebäude von 1583 bildet die ideale Kulisse für die bunten Stände. Hier bietet Nasir Nesanir je nach Saison frische Beeren, Äpfel oder Pflaumen an. Aber auch knackige Salate, sonnengereifte Tomaten und frische Kräuter. Ebenfalls im Angebot: Freilandeier aus der Region, Honig aus Oberderdingen und frisches Sauerkraut aus der Pfalz.

Rendezvous der Delikatessen

Französische Spezialitäten, wie luftgetrocknete Salami oder köstliche Pasteten findet ihr bei Jean-Claude Frankhauser. Der Franzose arbeitet mit alteingesessenen Landmetzgereien aus dem Elsass zusammen. In seiner Auslage findet man von Wildschweinsalami über Fenchelsalami bis zu Steinpilzsalami eine köstliche Auswahl. Saisonal bietet er auch Salami mit Trüffeln, Kastanien oder Feigen an. Seit 2008 steht er jeden Donnerstag mit seinem Verkaufswagen Rendevous Gourmet auf dem Rathausplatz. Seinem einzigen Markt in Karlsruhe, da er sonst in der Pfalz unterwegs ist. Mit solchen Spezialitäten kommt unter den schönen Linden fast schon Urlaubsstimmung auf.

Wer davon Lust auf Meer bekommt, sollte auch bei Hilde Gimbers Fischstand vorbeischauen. In ihrem süß bemalten Verkaufswagen gibt es allerlei Köstlichkeiten aus dem Wasser. Frisch oder auch geräuchert. Unbedingt probieren: die hausgemachten Feinkostsalate!

Götzingen entdecken

Um das ehemalige Malerdorf besser kennenzulernen, bietet es sich an den Einkauf mit einem Spaziergang durch den Ort zu verbinden. An der Rathausbrücke startet der historische Rundgang mit Einblicken in die Vergangenheit des Dorfes. Auf 39 Tafeln erfahrt ihr hier allerlei Interessantes über die Augustenburg, das Krapphaus und vieles mehr. Für eine kulinarische Entdeckungsreise bietet sich die Eismarie an. Der kultige Eiskiosk steht schon seit 1925, nur fünf Minuten vom Markt, in der Martin-Luther-Straße.

„Dieser Markt stillt meine Sehnsucht nach Meer und nach französischen Pasteten!“

Petra, 51

Highlights des Marktes

Hilde Gimber: frischer Fisch und haugemachte Salate
Nasir Nesanir: Obst, Gemüse und Freilandeier aus der Region
Jean-Claude Frankhauser: luftgetrocknete Salami und Pasteten

Text: Johanna Fischer
Fotos: Linda Calmbach, Nina Setzler