Wochenmarkt Nordweststadt

Kauf‘ dir dein persönliches Marktfrühstück!
Mobiler Käseshop Jürgen Schröer Markt Nordweststadt Karlsruhe
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Walther-Rathenau-Platz

Schöner Platz im Nordwesten der Stadt

Auf dem grünen Walther-Rathenau-Platz fällt einem sofort der moderne Neubau der evangelischen Petrus-Jakobus-Kirche von 2017 ins Auge. Schon seit 1974 ein Augenschmaus: Der  Wochenmarkt mit seinem reichhaltigen Angebot.

Walther-Rathenau-Platz
76187 Karlsruhe
Markttermine: Dienstag und Samstag 07.30 bis 13 Uhr
Nordweststadt

Einkaufen in familiärem Ambiente

Schon seit 1974 werden die Nordweststädter auf dem Walther-Rathenau-Platz mit allerlei Gemüse, mediterraner Feinkost, Fleischwaren und vielem mehr versorgt. Eine Besonderheit: Ihr könnt eure Markteinkäufe gemütlich vor Ort genießen! Im Café vis-à-vis direkt am Platz gibt es das „Frühstück am Markt“. Zu euren Einkäufen bekommt ihr für 1,80€ ein Frühstücks-Gedeck mit Butter und Marmelade.

Herzhaftes auf die Hand

Der Markt in der Nordweststadt bietet vielfältige Möglichkeiten euren Einkaufskorb zu füllen. Am Fleischstand von Thomas Mehlem gibt es ausschließlich Pfälzer Spezialitäten: Bratwurst, Leberknödel oder Saumagen. Das Highlight seiner Kunden: die sogenannten „Powerwiener“. Falls der Hunger sehr groß sein sollte, bekommt man auch eine Frikadelle, frisch aus der Fritteuse direkt auf die Hand.

Aber auch fleischlos wird man hier glücklich. Dafür sorgt Klaus Schäfer aus dem nahen Walzbachtal. Mit seinem frischen Gemüse und Obst beschickt er den Markt an zwei Tagen die Woche. Alle zwei Wochen kommt samstags auch Michael Stuber mit seinem Honigfahrrad auf den Markt. Und in der Mühlburger Fischecke wartet frischer Lachs, Zander oder Dorade darauf in den Einkaufskorb zu wandern. Bei Tugay Ayilmaz locken verschiedene Frischkäse-Variationen, scharfe Peperoni und eingelegte Oliven. Nebenan verkauft Christine Müller jeden ersten und dritten Samstag im Monat ihre handgemachten Seifen. Die duften wahlweise nach Sandelholz, Rosengeranie oder Lavendel. Super zum Verschenken!

Frisch aus dem Ofen

Sehr beliebt ist auch der italienische Stand: La Bomboniera. Der Besitzer hat sich dafür auf kulinarische Entdeckungsreise durch Sizilien begeben. Besonders gefragt sind die Pestos, zum Beispiel mit Pistazien, die frische Pasta und natürlich das Olivenöl. Zum guten Öl holt man sich am besten auch gutes Brot. Zum Beispiel bei La Minzbrueck aus dem Elsass. Hier gibt es neben dem Baguette auch süße Madeleines. Am Stand des Weidevogels steht Pascal Baron aus Rohrbach. Er hat lange in der Internetbranche gearbeitet und sich dann dazu entschieden, einen eigenen Acker zu bewirtschaften. Bei ihm bekommt ihr saisonales Gemüse, frische Eier und Microgreens, essbare Keimlinge von Gemüsepflanzen.

„Immer samstags holt jeder aus meiner Familie was von seinem Lieblingsstand und dann gehts ins vis-a-vis. Dort wird alles geteilt.“

Laura, 39

Highlights des Marktes

Thomas Mehlem: Pfälzer Wurstspezialitäten
Michael Stuber: Das Honigfahrrad
Mühlburger Fischecke: Frischer Fisch und Feinkostsalate
Tine’s Seifen: handgemachte Seife aus Karlsruhe
La Bomboniera: Spezialitäten aus Italien
La Minzbrueck: Französische Backwaren
Pfälzer Brotbuwe: Steinofenbrot aus Natursauerteig
Weidevogel: Eier, Gemüse und Microgreens aus regenerativer Landwirtschaft

Text: Johanna Fischer, Karla Wolff
Fotos: Carl Forger