Palmbach: rosige Aussichten hoch über der Stadt

Das kleinste Karlsruher Bergdorf überrascht mit Schönheiten und Kuriositäten

Rosenbaum Palmbach Karlsruhe
Der imposante Rosenbaum zwischen Bergdörfer-Grenzweg und Waldbronner Straße
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Entstehung von Palmbach ist einzigartig unter den Karlsruher Stadtteilen: 28 geflüchtete Waldenser-Familien gründeten hier im Jahr 1701 ein Dorf. Sie waren aufgrund ihres protestantischen Glaubens aus dem Piemont vertrieben worden. Die Waldenser nannten ihre neue Bleibe nach dem Heimatort „La Balme“. Daraus wurde zunächst Balmbach und schließlich Palmbach. Aufgrund dieser Geschichte sprachen die Menschen hier oben bis ins frühe 19. Jahrhundert hauptsächlich Französisch! Ab 1809 arbeitete dann ein deutscher Lehrer in Palmbach und von 1821 an war in Schule und Kirche nur noch Deutsch erlaubt. Seit 1975 gehört der Ort zu Karlsruhe, er liegt auf 264 Metern am südöstlichen Rand des Stadtgebiets und zählt mit Stupferich, Grünwettersbach und Hohenwettersbach zu den „Bergdörfern“ der Fächerstadt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Schulhaus von anno dazumal: hier unterrichtet Fräulein Trudel!

Tor de Ankommens Palmbach
Das "Tor des Ankommens" erinnert an die Geschichte der Waldenser

In Palmbach findet ihr heute noch viele Spuren der Waldenser: Auf dem Waldenserplatz hält das Kunstwerk „Tor des Ankommens“ die Erinnerung an die Gründung des Ortes wach. Auf dem Waldenserweg ist auf 24 Schautafeln die Historie des Dorfes dargestellt. Und für Geschichtsfans bietet sich ein Besuch in der ehemaligen Waldenserschule an. Hier liegt heute das Badische Schulmuseum, das dank vieler Originalstücke eine faszinierende Zeitreise in Klassenzimmer des 19. und 20. Jahrhunderts ermöglicht. Eure Begleitung auf der Reise: „Fräulein Lehrerin“ Trudel Zimmermann. Seit 2013 ist sie die Vorsitzende des Vereins, der sich um das Museum kümmert. Wenn sie in ihre biedere Kluft von anno dazumal schlüpft, sitzt man besser brav in der Bank. Abgeschrieben wird nicht, sonst droht sie Haselnussrute. Und wer sicher gehen will, dass am Ende des Jahres eine gute Note im Zeugnis steht, bringt neben seinen Büchern auch die eine oder andere Naturalie mit in den Unterricht. „Speck und Eier bringen Einsen und Zweier“, verkündet Fräulein Zimmermann augenzwinkernd. „Das war natürlich eine Ehrerbietung an die Lehrerin und keine Bestechung.“ 

Traudel Zimmermann Badisches Schulmuseum Karlsruhe
Trudel Zimmermann gibt im Schulmuseum Lektionen wie im 19. Jahrhundert

Neben alten Schulbänken, historischen Tafeln, Büchern, Rechenschiebern und Tier-Präparaten kann man das Wandgemälde „Palmbacher Märchenwelt“ von 1929 entdecken. Es stammt von Hans Fischer-Schuppach und zeigt Motive aus den Märchen der Gebrüder Grimm, aber auch aus vielen anderen Ländern der Welt. „In einer Zeitungsmeldung von 1929 steht, dass der Künstler zwölf Märchen in seinem Bild verewigt hat – ich habe inzwischen aber schon über 60 Stück entdeckt“, lacht Trudel Zimmermann. Lange Zeit war das weltweit einmalige Wandmotiv mit den stolzen Ausmaßen von 6,30 Meter auf 1,60 Meter von neueren Wandbelägen verdeckt. 2014 wurde es bei Renovierungsarbeiten entdeckt, weil ein ehemaliger Schüler sich daran erinnerte. Er selbst ist in dem Bild als Flötenspieler verewigt, denn der Künstler hat die Kinder der Klasse von 1929 als Vorlage für seine Märchendarstellungen genommen. Das Schulmuseum ist jeden ersten Sonntag im Monat geöffnet, der Eintritt ist frei. Gruppen können eine historische Unterrichtsstunde buchen, außerdem finden immer wieder Ausstellung zu wechselnden Themen wie historischen Märchenbüchern statt. 

Scharfes, Funkelndes und Köstliches

Bruno Kelzer Palmbach
Bruno Kelzer lebt heute gern in Palmbach

In Palmbach zur Schule gegangen ist Bruno Kelzer zwar nicht, aber seit seiner Jugend hier heimisch. Als Teenie war er zunächst wenig begeistert vom Bergdorf und daher meist abwesend, weil er mit dem Bus in die Karlsruher City unterwegs war. Heute lebt er mit Frau und Kindern gern hier und schätzt die ruhige Lage. „Familien finden hier oben alles, was das Herz begehrt: Viele gute Spielplätze, den TSV Palmbach, Restaurants und Läden“, sagt Bruno. Wenn am Wochenende Nudeln oder Eier ausgehen, gibt es Lebensmittel am Automat von Becker’s Hofladen.

Hofladen Beckers Häuschen Palmbach
Müsli, Mehl und mehr gibts bei Becker's Häuschen

„Die haben übrigens extrem leckeres Eis, das aus ihren eigenen Produkten von Schwitzer’s Brasserie in Waldbronn hergestellt wird“, schwärmt Bruno. Und auch herzhaft könnt ihr in Palmbach schlemmen – die Vereinsgaststätte des TSV Palmbach hat mit der Waldenserschänke eine beliebte Pizzeria auf seiner Anlage. Bevor ihr dort einkehrt, nehmt am besten das vielfältige Programm des Turn- und Sportvereins wahr: Neben dem klassischen Fußball gibt es hier auch Yoga, Judo und sogar Scottish Country Dancing!

Petra Andres Goldschmiede Killinger
Petra Andres in ihrer Goldschmiede-Werkstatt

Eher ungewöhnlich ist auch das Hobby von Michael Henninger, der seit 2010 in Palmbach wohnt und in seiner Kellerwerkstatt kunstvolle Messer anfertigt. Nach eigenen Entwürfen oder nach Kundenwünschen – hauptsache scharf! Ebenfalls handwerklich gearbeitet wird eine Straße weiter im Goldschmiede-Atelier Killinger: Seit 1978 entstehen hier Ringe, Colliers und Anhänger. Der Familienbetrieb wurde von Elfriede und Rainer Killinger gegründet, heute führt Tochter Petra Andres ihn in zweiter Generation weiter.

Klickt euch durch die Highlights von Palmbach

Das Eis aus Becker's Häuschen könnt ihr auf Palettenmöbeln genießen!
Michael Henninger stellt in seiner Keller-Werkstatt Messer in Meisterqualität her
Im Restaurant Schmalztöpfle grillen die Gäste Fleisch, Gemüse und Obst auf heißen Steinen direkt am Platz
Wandgemälde im Badischen Schulmuseum: hier sind die Schüler*innen von 1929 als Märchenfiguren verewigt
Waldenserweg: 24 Infotafeln berichten vom Schicksal der Glaubensgemeinschaft
Beliebt bei Familien: der "Erlebnisspielplatz Neufeld" ist einer von mehreren modernen Spielis im Ort
Viele Neubauten sind in den letzten Jahren entstanden, etwa in der Gustav-Meerwein-Straße
Rund um Palmbach findet ihr viel Natur
Voriger
Nächster

Doch nicht nur traditionelles Handwerk ist in Palmbach angesagt, auch international tätige Unternehmen haben sich hier niedergelassen: CML stellt Leiterplatten für die Automobilindustrie her, PI Physikinstrumente produziert Antriebssysteme. Für Firmen und auch Privatpersonen ist die direkte Anbindung des Stadtteils an die Autobahn super. Zudem fahren hier oft Busse und der Weg in die Karlsruher Innenstadt ist kurz. 

Doch mit wem man auch spricht: alle sind froh, nach Palmbach zurückzukehren. Hier kann man schön spazieren gehen, von der Waldenserschänke Richtung Süden zum Beispiel. So erreicht man über einen Feldweg den Rosenbaum, einen mit Blumen bewachsenen Holzstumpf. Oder man nimmt den Bergdörfer-Grenzweg und wandert um alle Karlsruher Höhenstadtteile herum – 23,4 Kilometer, die sich beliebig abkürzen lassen.

Text:

Johanna Fischer

Fotos:

Linda Calmbach, Nina Setzler

Shops in Palmbach

Beckers-Hofladen-Häuschen-Palmbach-Karlsruhe

Becker’s Hofladen-Häuschen

Kleines Verkaufshäuschen mit Müsli, Mehl und Wurstwaren. Im Sommer gibt’s leckeres Eis vom Hotel Schwitzer’s aus Waldbronn.

Waldbronner Str. 20, 76228 Karlsruhe, Palmbach

0721/9454563
beckershofladen.de
Goldschmiedeatelier R. Killinger Karlsruhe Palmbach

Goldschmiede Killinger

Familienbetrieb mit eigener Werkstatt. Seit 1978 wird hier individueller und kreativer Schmuck hergestellt.

Talstraße 10, 76228 Karlsruhe, Palmbach

0721/450487
killinger-schmuck.de

Shoppen in Karlsruhe