Fotos: Poesiefilm
Ihre Pferde sind ihre Mitarbeiter  Reittherapeutin Maike Steiner begleitet Menschen auf der Reise zum persönlichen Glück
6. Juni 2020 TEXT: 1

Folge deiner inneren Stimme – dieser Lebenstipp klingt so einfach. Doch was, wenn man die innere Stimme nicht hören kann? Was genau muss man ändern, wenn man unzufrieden im Job, unglücklich in der Beziehung oder insgesamt betrübt ist?

Vielleicht findet man den Weg nach Daxlanden auf den Birkenhof, wo Maike Steiner im Grünen bei ihren Pferden Fuego (Foto oben) und Kjesta steht – ihren Mitarbeitern. Sie ist Hero’s Journey Instructor und hilft Menschen, ihr wahres Inneres und somit vielleicht den Weg zum Glück zu finden. Dafür nimmt sie sie mit auf eine Heldenreise – eine Reise zu sich selbst, die durch therapeutische Gespräche und Übungen aus der pferdegestützen Persönlichkeitsentwicklung begleitet wird.

Weltbild kommt ins Wanken

Die Coaching-Methode basiert auf Forschungsergebnissen des amerikanischen Mythologen John Campbell. Wer diese Reise erleben will, muss über seinen Schatten springen und sich an Themen wagen, an die er sich sonst nicht herantraut, erklärt die Reittherapeutin: „Ich bringe das Weltbild der Teilnehmenden ins Wanken – bis hin zu der Frage, was passieren würde, wenn sie ihre Träume tatsächlich ausleben würden“.

Maike mit Therapiepferd Kjesta. Ein junger Klient hat der Fjordstute seine inneren Bilder aufs Fell gemalt

Forscher John Campbell untersuchte Geschichten und Legenden aus aller Welt und legte ihnen ein Muster zugrunde, das er „die Reise des Helden“ nannte. Zahlreiche Filme wie etwa Star Wars, Das Schweigen der Lämmer und Pretty Woman basieren auf diesem Muster.
Die Teilnehmenden der Heldenreise durchlaufen elf Schritte, um ihre tiefste Sehnsucht zu spüren und am Ende eine Essenz zu erkennen. „Es gab mal eine Gruppe von Frauen, die danach alle etwas in ihrem Leben verändert haben: Eine wurde schwanger, die andere hat ihren Job gekündigt, die nächste bewarb sich auf eine neue Stelle“, erinnert sich Maike.

Altbekannte Wege verlassen

Eine entscheidende Rolle spielt der zweite Schritt der mentalen Reise – der sogenannte „Ruf des Helden“. Dieser kann durchaus Angst machen, weil er einen zwingt, altbekannte Wege zu verlassen, weiß die Reittherapeutin. „Der Ruf kann ein Traum vom eigenen Café sein, eine Beziehung, die vom Partner beendet wurde oder auch eine Position, die der Chef für einen auserkoren hat. Im Film ist es immer der Moment, in dem der Held aufbricht.“

Pferde spüren, ob ein Mensch authentisch ist, so die Reittherapeutin

Um die Teilnehmer in ihrem Tun, Denken und Fühlen zu unterstützen, setzt Maike Steiner auf die Kraft der Pferde. „Ich beobachte Haltung, Anspannung, Mimik der Pferde. Sie spüren, ob ein Mensch in dem, was er körperlich ausdrückt, authentisch ist. Die Reaktionen der Tiere übersetze ich dann den Klienten. Welche Bedeutung sie diesen geben, ist Teil des therapeutischen Prozesses“, erklärt die Nord-Hessin, die seit über 20 Jahren in Karlsruhe lebt.

Das Coaching ist intensiv

Schon lange arbeitet sie mit psychisch kranken Jugendlichen, die Wirkung von Pferden auf Menschen faszinierte sie von Anfang an. Das hat ihr den beruflichen Weg zur Reittherapeutin geebnet, heute gehört neben der pferdegestützten Psychotherapie auch das Coaching im Rahmen einer Heldenreise mit Pferden fest zu ihrem Angebot. Es richtet sich an Männer und Frauen aller Altersklassen, die sich persönlich oder beruflich weiterentwickeln möchten.

Manchen ihrer Klientinnen und Klienten gelingt es dabei, tiefe und bisher unterdrückte Empfindungen zuzulassen. Das kann intensiv und zum Teil auch anstrengend werden. Ein Teilnehmer wollte seine Heldenreise daraufhin abbrechen, erinnert sich Maike. Aber auch „Wiederholungstäter“, die sie mehrmals durchlaufen, sind keine Seltenheit. „Jeder Mensch hat im Leben immer wieder schwierige Themen und kann daran wachsen.“

1 Kommentar zu Ihre Pferde sind ihre Mitarbeiter 

  1. Vielleicht gönn ich mir mal eine Auszeit…eine Findungszeit in Karlsruhe 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.