Fotos: Nina Setzler
Sie mischt die Creme für alle Fälle Haut-Expertin Daniela Hoffmann startet mit ihrer High-End-Pflegeserie durch

Man glaubt es kaum, wenn man die hübsche 43-Jährige sieht: „Als Teenager habe ich schlimme Erfahrungen mit Akne machen müssen! Mir ist es wichtig, anderen Menschen diesen Leidensweg zu ersparen“, sagt Daniela Hoffmann. Sie verwirklicht gerade ihren großen Traum, hat im Mai ihre eigene Pflegeserie Balencio Care auf den Markt gebracht. Wegen Corona wird sie erst am kommenden Wochenende auf dem Designfestival Karlsruhe live vorgestellt. Danielas Lebenswerk entstand nicht von heute auf morgen: Seit 25 Jahren arbeitet die Hagsfelderin als Pharmazeutisch-technische Assistentin und seit zwölf Jahren zudem als Kosmetikerin mit eigenem Studio.

„Löse fast jedes Hauptproblem“

Jahrelang hat sie in der Apotheke eines Karlsruher Krankenhauses medizinische Salben hergestellt, später die Zusatzqualifikation Dermazeutische Eurokosmetikerin erlangt. So konnte sie im Lauf der Zeit ein großes Wissen über Hautkrankheiten und viel Erfahrung in deren Behandlung sammeln. „Ich finde nahezu für jedes Hautproblem eine Lösung“, stellt Daniela selbstbewusst klar. Die Rezeptur für ihre Kosmetik hat sie selbst geschrieben und lässt sie über einen sogenannten Lohnhersteller in München produzieren.

Danielas erste Hautpflege-Serie „Balencio Care“ umfasst neun Produkte

Günstig sind die fertigen Produkte nicht: Ein Reinigungsschaum kostet 59 Euro, die teuerste Creme 110 Euro. Ihre Preise rechtfertigt Daniela mit hochwertigen Inhaltsstoffen, die durch langjährige pharmazeutische, dermatologische und kosmetische Erfahrung dosiert und kombiniert werden. „Mir geht es darum, was sich in der Haut abspielt und nicht nur auf der Oberfläche“, so die Kosmetik-Unternehmerin. „Ich bin durch Recherche auf Phosphatidylcholin gestoßen. Dieser Stoff ist ein hervorragendes Transportmittel, das Wirkstoffe in die Haut katapultiert und sensationelle Ergebnisse erzielen kann.“

Unisex-Pflege für jedes Alter

In ihren Produkten verzichtet sie auf Mikroplastik, Nanopartikel, tierische Stoffe, Paraffine, PEG, Parabene, Duftstoffe, Silikone – und auch auf den Konservierungsstoff Phenoxyethanol. Deshalb sind ihre Cremes auch nicht lange haltbar: nach dem Öffnen bei täglicher Anwendung drei Monate lang. „Meine Cremes haben einen Airless-Spender, der Verkeimung minimiert, da keine Luft reinkommt“, erklärt Daniela. Auch Nachhaltigkeit ist ihr wichtig: Sie verzichtet auf Umkartons.
Ihre Kosmetik passe sich jeder Haut an, sagt die Erfindern. Deshalb sei sie für Männer und Frauen gleichermaßen geeignet. „Auch Kinder können die Pflege ohne Bedenken benutzen. Sie verhindert, dass es zu bestimmten Erkrankungen der Haut überhaupt erst kommt“, versichert die Mama einer 18-jährigen Tochter und eines 15-jährigen Sohnes. Beide Kids cremen mit Balencio, genau wie ihr Mann.

Ist günstige Kosmetik schlechter?

Klar, Daniela ist von ihren Spezialprodukten überzeugt. Aber sie rät auch den Verbrauchern, sich vor jedem Kauf selbst ein Bild zu machen. „Es gibt viele Apps, die gut informieren. Günstige Kosmetik muss nicht immer schlechter sein. Man sollte sich aber die Inhaltsstoffe genau durchlesen“, warnt Daniela. Einige Produkte auf dem Markt verursachen ihr nämlich Bauchschmerzen. „Fast alle Produkte aus Drogeriemärkten und sogar hochpreisige Cremes renommierter Firmen enthalten Konservierungsstoffe wie Phenoxyethanol. Der wird als Betäubungsmittel in der Fischzucht verwendet. Viele Inhaltsstoffe können Brustkrebs auslösen!“

Es gibt Wichtigeres als Kosmetik

Letztendlich wirken sich aber vor allem Psyche, Stresslevel und Ernährung auf die Haut aus, stellt Daniela klar. Diese drei Dinge seien wichtiger als jede Kosmetik. „Wenn sie nicht im Einklang sind, bringt auch das beste Produkt nichts.“ Sie selbst nimmt sich deshalb im Alltag stets Zeit für zehn Minuten Meditation und eine Viertelstunde Yoga, zudem achtet sie auf ihre Ernährung. „Ich esse zwar gerne Fleisch, aber nicht viel.“

Die Cremes sollten ursprünglich im Mai auf dem Designfestival vorgestellt werden. Wegen Corona musste es auf kommendes Wochenende verlegt werden.

Daniela ist nicht nur selbst eine gute Botschafterin für ihr Produkt. Als es im Mai auf den Markt kam, waren sämtliche Messen und Events abgesagt, auf denen sie ihre Linie hätte vorstellen können. So startete die gut vernetzte Karlsruherin kurzerhand einen Social-Media-Kanal und gewann Influencerinnen für sich: Let’s Dance-Tänzerin Regina Luca, die sie beim Tanzen in deren Karlsruher Studio Magic Dance kennenlernte, sowie Vanessa, die Freundin des Bruchsaler TV-Models Yves Unser. „Die beiden unterstützen mich regelmäßig und bewerben meine Produkte unentgeltlich auf Instagram“, verrät Daniela. Seit wenigen Wochen greife ihr nun auch eine Marketing-Abteilung unter die Arme. „Meine Pflegeserie wird immer beliebter. Ich kann es nicht mehr alleine stemmen und brauche externe Hilfe!“

2 Kommentare zu Sie mischt die Creme für alle Fälle

  1. Ute Janssen

    Hallo,mein Nname ist Ute Janssen. Ich vertrage nur das Serum un Creme von Biotherm, es ist vom Markt genommen worden. Ich bin am verzweifeln. Ist es möglich, mir die Creme zu erstellen, wenn ich Ihnen eine Zutatenliste mitteile?. Ganz liebe Grüße Ute. Ich benötige sie dringend, da ich Neurodermitis habe und nach langem quälenden Suchen , endlich eine Creme gefunden habe. Nun hab ich richtig Probleme. Bitte helfen Sie mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.