Holger Tuttas mit einem Wald-Bild Fotos: Stefan Jehle
Dieser Mann bringt den Wald groß raus Fotograf Holger Tuttas bedruckt Großformate und Hauswände mit Bäumen
4. Juni 2021 TEXT: 0

Fünf bis sechs Jahre lang löste auch ein sehr kleines Format von Holger Tuttas einen regelrechten Hype aus. Seine „Baustellenkarte“ zeigt auf gerade mal 21 Zentimetern sechs typische Karlsruher Plätze – umgeben von Bauzäunen und mit aufgerissenem Pflaster.

Bestverkaufte Karlsruher Postkarte

Die Idee hatte er 2013, sie schaffte es bis in die Süddeutsche, die FAZ und in eine Live-Sendung von „Wetten dass..?“: In der dm-Arena überreichte Ex-Boxchampion Regina Halmich dem damaligen Moderator Markus Lanz ein Exemplar. „Die Karte wurde die mit Abstand bestverkaufte Karlsruher Postkarte aller Zeiten“, schmunzelt Holger.

Seither weiß er, wie sich ein Bestsellerautor fühlen muss. Die aus aktuellem Anlass kreierte Corona-Karte mit ihren „Closed“-Schildern und leergefegten Plätzen bleibt bei den Verkaufszahlen weit dahinter zurück. Kein Wunder, so richtig lustig ist die Pandemie ja nicht. Vermutlich hoffen die allermeisten, dass diese oft unwirkliche Zeit bald vorbei sein wird.

Auf Wunsch gibt’s einen „Karlsruhe-Ständer“

Die Sache mit den Postkarten treibt den Fotograf und Grafikdesigner schon seit längerem um. Zum Geschäftsprinzip gehört, dass er den Buch- und Zeitschriftenläden einen Karten-Ständer bereitstellt – den Karlsruhe-Ständer. Holgers Postkarten-Motive sind breit gestreut, vom untypischen Blick aufs Karlsruher Schloss oder den Rhein bis hin zu idyllischen Stimmungsbildern von Turmberg oder Oberwald.

Baustellen-Karte und Corona-Karte von Holger Tuttas
Baustellen-Karte und Corona-Karte von Holger Tuttas

Dort, zwischen Bäumen, wurzelt auch die künstlerische Seite seines Wirkens: Seit acht Jahren profiliert sich Holger Tuttas als Wald-Fotograf. In seinem Atelier in der Schillerstraße hängen großformatige Motive vom Wattkopf bei Ettlingen oder den Wasserfällen östlich von Bühlertal. Es zieht ihn immer wieder „intuitiv raus in den Wald“, sagt er, und er merkt, wie gut ihm das tut.

30 Meter hohes Wald-Bild hängt in Wien

Holger fotografierte bereits als Teenager mit viel Leidenschaft, heute verdient er seinen Lebensunterhalt mit Auftragsarbeiten in der Produkt- und Architekturfotografie. Die bislang größte des Genres Wald-Bild hatte er für Vienna Twin Tower, einem Gebäudekomplex in Wien. Dort erstreckt sich eines seiner Waldmotive vom Foyer in eine Höhe von 30 Meter – die Installation setzt sich aus über 100 Einzelbildern zusammen. 

In der Lockdown-Zeit musste Holger Tuttas genau wie viele andere Solo-Selbständige erhebliche Umsatz-Rückgänge verzeichnen. Da half ihm die Rückbesinnung auf sein Studium als Kartograph und er kartierte wochenlang Biotope, etwa am Bodensee. Der Mann kann also als äußerst vielseitig bezeichnet werden. Auch eine Nachfolgerin für die „Baustellen-Postkarte“ und die „Corona-Karte“ ist in Planung. Mit Hinweisen hält sich der Kreative noch bedeckt – die Karte werde auf jeden Fall ein neues Motiv zeigen, verkündet er augenzwinkernd.

0 Kommentare zu Dieser Mann bringt den Wald groß raus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.