Fotos: Heike Schwitalle (2), Leftovercooking (3)
Immer ein leckeres Rezept zur Hand Angelique Sapnara inspiriert euch zum Kochen mit Resten

Der Kühlschrank ist voll und du hast trotzdem keine Ahnung, was du kochen sollst? Diese Situation kennen viele, die regelmäßig am Herd stehen. Eine Karlsruherin will Abhilfe schaffen: Auf ihrer Internetseite erklärt Angelique Sapnara, wie man gezielt einkauft, weniger wegwirft und immer ein leckeres Rezept zur Hand hat.

Kochtipps für übrige Zutaten

Sie selbst kocht eher intuitiv: „Ich schaue, welche Zutaten ich habe und entwickle daraus ein Essen“, sagt die 37-Jährige und ergänzt: „Während ich koche, schreibe ich die Arbeitsschritte auf und fotografiere das, was ich koche, für meine Homepage und meinen Instagram-Account.“ Dort bekommen dann alle Interessierten hilfreiche Tipps für ihre eigenen Food-Kreationen.

Angelique verrät euch Rezepte zu den Sachen, die ihr noch zu Hause habt.

Auf der Webseite kann man anhand einer Zutat, die man noch daheim hat, nach Rezepten suchen. Und über Instagram kann man Angelique sogar Fotos von Zutaten schicken –  auch daraus entwickelt sie dann ganz spontan eine Rezeptidee. „Die Leute fotografieren wiederum bei sich zu Hause die einzelnen Arbeitsschritte und ich veröffentliche das Endergebnis samt Rezept auf meinem Account.“

Essensboxen aus nachhaltiger Küche

Außerdem gibt Angelique gezielt Tipps zu Lebensmitteln, die in vielen Haushalten vor sich hin vegetieren, etwas Bananen, Brokkoli oder Gurken. Was sie bisher als Hobby betrieben hat, soll nun zum Beruf werden. Sie wagt den Schritt in die Selbstständigkeit und verkauft ab dem 9. November in den Oxford Cafés in der Waldstraße und in der Gerwigstraße ihre Leftovercooking-Boxen. Das sind von ihr gekochte, gesunde und nachhaltige Mahlzeiten, die in plastikfreier Verpackung täglich frisch hergestellt werden.

Boxen nach dem Leftover-Prinzip: Einmal einkaufen und so lange neue Rezepte kreieren, bis alles aufgebraucht ist.

„Die Boxen entstehen nach dem nach dem Leftover-Prinzip: Einmal einkaufen und danach so lange neue Rezepte kreieren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Das sorgt dann dafür, dass ich ein ständig wechselndes Menü habe“, so die Erfinderin. Ihre Boxen könnt ihr online bestellen, digital bezahlen und in einem der Cafés abholen. Wer das Essen mag, darf gerne nach dem Rezept fragen, denn Angelique sieht die Boxen auch als Anregung für eure eigene Küche!

Gesunde Ernährung – frisch und unkompliziert

Sie selbst mag es gerne puristisch: „Zucchini oder rote Beete in Olivenöl anbraten, etwas Salz, Pfeffer und frische Kräuter, das ist doch herrlich“, findet die begeisterte Köchin. Keine Konservierungsstoffe, frisch und nicht zu kompliziert – so möchte sie ihre Mitmenschen zu gesunder Ernährung inspirieren.

In Zeiten von Corona ist eine Unternehmensgründung nicht ganz einfach, das musste Angelique feststellen. Mit der Absage der Verbrauchermesse offerta ist ihr gerade ein wichtiger Baustein der Selbständigkeit weggebrochen. Dort wollte sie mit einer eigens kreierten Bowl Werbung für ihre Kochboxen aus Resten machen.

Vom Key-Account in die Küche: Angelique im Oxford-Ost – dort gibt es ab Anfang November ihre Boxen.

Warum sie als Key-Account-Managerin mit sicherem Job überhaupt diesen Schritt in eine ungewisse Zukunft gewagt hat? „Kochen war schon immer meine Passion, für mich ist das Leidenschaft und Kreativität“, sagt Angelique. „Jetzt will ich endlich meine kreative Seite ausleben – weg von den Zahlen und den Tabellen – und damit auch etwas für Mensch und Umwelt tun.“
Sie habe keine Lust, sich mit 55 fragen müssen, warum sie es „damals“ nicht gewagt hat, ihren Traum zu leben. „Ich merke, dass das Interesse für meine Idee immer größer wird – das ist jetzt einfach meine Chance!“

Einkaufen mit Plan!

Gezielter einkaufen, weniger Lebensmittel in den Müll werfen und immer ein passendes Rezept parat – das ist Angeliques Mission und dafür arbeitet sie. „Gesund, nachhaltig und bequem soll Ernährung sein“, sagt sie und betont: „Man muss nicht jeden Tag einkaufen. Es reicht, wenn man das alle ein bis zwei Wochen macht, aber dann eben mit Plan und mit einer Liste aus dem, was man wirklich braucht.“

Die Leidenschaft fürs Kochen wurde wohl vererbt: Angeliques Eltern betreiben eine Gaststätte in Neureut.

Die Gründerin hält fest, dass sich nachhaltiges Einkaufen sich nicht nur positiv auf den Geldbeutel, sondern auch auf die Umwelt auswirkt. „Wer saisonal und wohl überlegt einkauft, wirft weniger weg. Und wenn das alle machen, können wir damit auch die Natur schonen“, ist sich die Karlsruherin sicher. Ihr Sinn für das Kochen kommt übrigens aus der Familie, die Eltern betreiben seit vielen Jahren die Gaststätte Vogelpark in Neureut, wo Angelique noch heute ab und an in der Küche steht.

3 Kommentare zu Immer ein leckeres Rezept zur Hand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.