Fotos: Nina Setzler
Architekturwettbewerb am Busbahnhof
21. Oktober 2020 TEXT: 0

Auf der Südseite des Karlsruher Hauptbahnhofs passiert gerade einiges, hier entsteht ein großer Firmenkomplex und weitere Hochhäuser sind in Planung.
Auch die Haltestellen für Fernbusse liegen auf diesem Areal, das von städtischer Seite als Provisorium begriffen wird und mittelfristig verändert werden soll. Deshalb hat das Architekturschaufenster nun einen Gestaltungswettbewerb ausgerufen.

Ein Provisorium: Die Bushaltestellen auf der Südseite des Hauptbahnhofs

„Weder gibt es Wetterschutz noch Sanitärbereiche für die Reisenden, auch die Informationssituation und die Versorgung mit Verpflegung und Reisebedarf sind defizitär“, heißt es in der Ausschreibung.
Diese Situation nimmt man zum Anlass und fragt: „Was bedeutet Ankommen, Umsteigen und Abfahren mit einem Fernbus für den konkreten Ort? Welche Bedürfnisse haben Reisende? Wer reist von hier, wohin? Was lässt die Fahrt mit dem Fernbus besonders werden?“

Könnte etwas Pep vertragen: Der Abfahrtsbereich ist Gegenstand eines Architekturwettbewerbs

Der Wettbewerb steht unter dem Titel „Hier reisen wir!“ und spricht junge Architektinnen, Architekten, Architekturbüros, Landschaftsarchitektinnen und Architekten sowie Stadtplanerinnen und Stadtplaner in und um Karlsruhe an.

Sie sollen Visionen für einen besonderen Fernbusbahnhof der Zukunft entwickeln. Der Gewinnerentwurf erhält ein Preisgeld und eine Präsentation seines Konzepts in einer Ausstellung des Architekturschaufensters. Weitere Informationen unter architekturschaufenster.de

0 Kommentare zu Architekturwettbewerb am Busbahnhof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.