Lucy mit Hundeeis in Karlsruhe Fotos: Linda Calmbach (1), Nina Setzler (1)
Kühle Erfrischung aus Mango und Leberwurst Karlsruher Hunde genießen an warmen Tagen gerne mal ein Eis
19. Mai 2020 TEXT: 0

Seit Kurzem bietet Pino Cimino in seinem Eis Cassata in der Oststadt kühle Leckereien speziell für Hunde an. „Unser Hundeeis ist komplett zuckerfrei, wir machen es auf Joghurt- oder Vanille-Basis, das mögen die Hunde am liebsten. Dann kommt Frischkäse oder Leberwurst hinein, jeden Tag haben wir eine der beiden Sorte“, erklärt Pino.

Kritikos Lagonikos-Hündin Lucy (Foto) hat den Frischkäse-Tag erwischt. Neugierig schnuppert sie an dem Leckerli, das oben auf dem Hundeeis liegt – und ist dann schnell sehr angetan von der kühlen Erfrischung. „Ich wusste nicht, dass es Eis speziell für Hunde gibt. Im Sommer teilen wir uns öfter ein ‚Menscheneis’, ich bestelle Yoghurt oder Vanille extra in der Waffel, damit sie noch was knabbern kann“, sagt Lucys Besitzerin Isabel.

Schokoladeneis ist für Hunde giftig!
Warum braucht es überhaupt spezielles Hundeeis? „Speiseeis ist für Hunde nicht prinzipiell ungenießbar, aber es enthält einige Inhaltsstoffe, die für Hunde ungesund sind. So fehlt vielen Hunden das Enzym Laktase und sie können dann auf den Milchzucker im Eis mit Durchfall und Bauchschmerzen reagieren“, erklärt Tierarzt Dr. Marcus Erben. „Auch der Zuckergehalt im Eis ist ungesund für Hunde, er fördert Übergewicht und schadet der Zahngesundheit. Schokoladeneis sollten Hunde auf gar keinen Fall bekommen, da Schokolade für Hunde giftig ist.“

Eine kleine Abkühlung sei im Sommer aber nicht verkehrt, man könne auf zuckerfreies oder selbst gemachtes Eis zurückgreifen, regt der Tiermediziner an. Hunde, die zum Verschlingen großer Mengen neigen, können damit allerdings ihren Magen reizen, warnt er. Es kommt also immer auf die richtige Menge an, das weiß auch Hundetrainerin Swenja Toma:

Tinka mit Hundeeis in Karlsruhe
Zwergspitz-Mischling Tinka findet auch das Erdbeer-Eis ihres Frauchens interessant

Ihre Labrador-Dame Klara hat Probleme mit der Bauchspeicheldrüse und muss aufpassen, was sie isst. „Trotzdem lasse ich ihr hin und wieder ein bisschen von meinem Eis übrig – ich merke ja, ob sie es verträgt. Allerdings frage ich vorher nach Inhaltsstoffen wie Xylit – das kann in bestimmten Mengen tödlich für Hunde sein!“
Um ganz genau zu wissen, was im Hundeeis drin ist, rät Hunde-Expertin Swenja zum Selbermachen: „Das geht sehr gut mit dem Kong, einem befüllbaren Hundespielzeug. Einfach etwas Magerquark und püriertes Obst und Gemüse hinein, dann einige Stunden einfrieren – danach können die Hunde genüsslich darauf herumkauen.“

Diabetiker-Eis ohne Rohrzucker
Wer mit dem Vierbeiner gerade in der Stadt unterwegs ist wie Studentin Yvonne, findet noch eine Alternative: das Diabetiker-Eis des Eiscafé Casal. „Da ist kein Rohrzucker drin, sondern Fruktose. Momentan stellen wir so vor allem Fruchteis wie Mango oder Birne her“, erklärt Gelatiere Michele Nasti. Den Geschmack von Zwergspitz-Mischling Tinka trifft er damit. Zwar findet sie auch das „richtige“ Erdbeer-Eis in Frauchens Hand höchst spannend, verspeist aber genüsslich eine Portion Mango, die fast so groß wie sie selbst ist.

0 Kommentare zu Kühle Erfrischung aus Mango und Leberwurst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.