Fotos: Kasig Karlsruhe
Wieder alles anders bei den Baustellen Die Oberfläche der Kriegsstraße nimmt langsam ihre endgültige Form an
25. Januar 2021 TEXT: 0

Der Tunnelrohbau in der Kriegsstraße steht, teilweise präsentiert sich die sogar die Oberfläche der Kriegsstraße schon in ihrem endgültigen Zustand (oder zumindest fast). So ist der östliche Teil in der Ludwig-Erhard-Allee schon mit Rampen, Rad- und Gehwegen ausgestattet.
Ähnlich sieht es zwischen Lammstraße und Ritterstraße aus: Hier liegen bereits die Gleise für die spätere Tram in der Fahrbahnmitte und die endgültige Fahrbahn ist ebenfalls fertiggestellt.

Kreuzung Ritterstraße wird gesperrt

Am Montag, den 25. Januar wird die Kreuzung Ritter-/Kriegsstraße bis Ende Februar für die Arbeiten zur endgültigen Gestaltung komplett in Nord-Süd-Richtung und umgekehrt gesperrt. Der nördliche und der südliche Teil der Ritterstraße werden zu Sackgassen, die jeweils kurz vor der Kriegsstraße enden.

Die Kreuzung Ritterstraße/Kriegsstraße wird ab Montag in Nord-Süd-Richtung und umgekehrt gesperrt

Stattdessen wird die Einmündung der Lammstraße in die Kriegsstraße geöffnet, die Zufahrt zu den Parkhäusern führt dann über die Lammstraße. Die Fahrradstraße über den Friedrichsplatz wird also in dieser Zeit für den Autoverkehr-Verkehr geöffnet. Ende Februar soll der Umbau der Einmündungen der Ritterstraße auf der Nord- und der Südseite der Kriegsstraße fertig sein.

Endgültige Fahrbahnen werden gebaut

Westlich des Mendelssohnplatzes ist der Verkehr auf neu geschaffene, aber provisorische Asphaltflächen verlegt worden, um am Rand die endgültigen Fahrbahnen zu bauen. Im Februar wird der gesamte Autoverkehr dann zwischen den beiden Kreuzungen auf provisorische Fahrbahnen in der Kriegsstraßen-Mitte gelegt, damit auch Rad- und die Gehwege auf ganzer Länge hergestellt werden können.

Darfs noch ein Drainagerohr sein? Im Autotunnel geht der Innenausbau voran

Der Autotunnel unter der Kriegsstraße erhält jetzt seine Inneneinrichtung, nämlich eine Asphaltfahrbahn sowie Feuerlöscheinrichtungen, Fluchttüren, Wegweiser und Beleuchtung.

Reparatur des Wasserschadens

Der Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels ist ebenfalls wieder angelaufen. Die Elektriker kümmern sich vor allem um die Kabel, die durch den Wasserschaden vergangenen Sommer geschädigt wurden. Aber auch Licht und Einrichtungen für die Fahrgäste werden installiert. Ende März wollen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) mit Probefahrten beginnen.

0 Kommentare zu Wieder alles anders bei den Baustellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.