Corona-Schnelltest-Station in der Günther-Klotz-Anlage Karlsruhe Foto: Stadt Karlsruhe
Schnelltest-Station für Radfahrer in Karlsruhe Auf dem Weg in die Stadt testen lassen – Ergebnis wird per E-Mail hinterhergeschickt
11. Mai 2021 TEXT: 1

Die fahrradfreundlichste Großstadt Deutschlands hat seit heute eine Schnelltest-Station für Radfahrerinnen und Radfahrer. In der Günther-Klotz-Anlage in Karlsruhe haben KME und ASB ein Drive-in für Zweiräder eröffnet.

Verkehrsstrategisch günstig gelegen, kann man sich dort kostenfrei testen lassen, zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit oder vor dem Einkaufen in der Innenstadt. Eine Terminvereinbarung ist per App oder online möglich, auf das Testergebnis muss nicht gewartet werden: Es wird der weiterradelnden Testperson per E-Mail hinterhergeschickt.

„Die Idee hinter dem Drive-In ist, dass das Fahrrad das ideale urbane Fortbewegungsmittel in der Pandemie ist. Man kommt überall schnell hin und hält auch 1,5 Meter Abstand“, so Markus Wiersch von der KME. „Die Teststelle in der Günther-Klotz-Anlage ist eine Art Musterstation.“

Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup (Foto) ließ sich als einer der ersten Radler dort testen und betonte, dass ein Fahrrad Drive-in als Service für Bürgerinnen und Bürger ein wichtiges Werkzeug in der Karlsruher Öffnungsstrategie sei.

Bis zu 300 Tests pro Tag sollen im Drive-in Günther-Klotz-Anlage möglich sein. Die Station steht auf dem Junker-und-Ruh-Weg zwischen den beiden Seen.
Öffnungszeiten: wochentags von 6.30 Uhr bis 18.30 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen von 12 Uhr bis 16 Uhr.
Um Wartezeiten zu verringern: 5-Minuten-Slot über die App PassGo oder online unter https://termin.e-guest.de/?id=3099 buchen und die persönlichen Daten gleich online eingeben. Die App kann auch für andere Teststationen und zum Vorweisen von Testergebnissen in Shops und später auch in Gastro und Kultureinrichtungen verwendet werden.

1 Kommentar zu Schnelltest-Station für Radfahrer in Karlsruhe

  1. Leider passiert es dort öfter, dass zwar das PDF mit dem Ergebnis verschickt wird, nicht aber das Passwort, dass zum Öffnen des PDFs notwendig ist. Dann muss man wieder hin und reklamieren. Das ist doof. Deshalb: besser 15 bis 20 Minuten direkt dort aufs Ergebnis warten und notfalls direkt vor Ort reklamieren. Positiv: sehr nette Menschen dort! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.