Fotos: Yuni Douglas
Ein Gefühl von Urlaub Musiker Yuni Douglas versorgt Karlsruhe mit karibischen Rhythmen
14. Juli 2020 TEXT: 0

Vor vier Jahren zog er in die Fächerstadt, der Liebe zu seiner damaligen Frau wegen. Seither versprüht der 33-Jährige in Karlsruhe Energie und gute Laune, wenn er traditionelle und moderne kubanische Songs spielt. „Manche sind sanft, andere explosiv. Dieser Mix kommt ganz gut an, Musik aus Kuba vermittelt immer ein Gefühl von Urlaub – gerade hier in Deutschland, wo jeden Tag hart gearbeitet wird. Bei Liedern wie ‚Guantanamera‘ gönnen wir uns eine Pause vom Alltag“, sagt Yuni Douglas.

Chili im Blut

Er ist einer von wenigen Karlsruhern, die karibische Rhythmen spielen. Für seinen nächsten Auftritt am 17. Juli in der Hemingway Lounge hat er sich mit dem Gitarristen Dani Louis zusammengetan: „Wir kennen uns eigentlich schon länger und haben jetzt nach drei Jahren Funkstille bemerkt, wie super die musikalische Chemie zwischen uns ist: Wir sind zwei völlig unterschiedliche Persönlichkeiten. Er ist eher ruhig, ich habe Chili im Blut!“ Das ist nicht nur für die Musiker eine spannende Mischung, sondern natürlich auch für das Publikum.

Musik begleitet Yuni, der bürgerlich Yunier Douglas Céspedes heißt, schon immer. Seine Eltern und die ganze Familie sind Musiker, er selbst schloss sich mit vier Jahren einer Kinder-Gruppe an, um jeden Tag Musik zu machen. „Es klingt seltsam, dass so kleines Kind schon auf Tournee geht, aber genau das habe ich getan, bis ich sechs Jahre alt war. Ich spielte damals Schlagzeug, hatte von klein auf viel Rhythmus in mir“, erzählt der Vollblut-Musiker.

Musik gegen die Sorgen

Während des Corona-Lockdown trat er jeden Tag zur selben Uhrzeit in der Günther-Klotz-Anlage auf, um das Gefühl der Stille und der Sorgen verschwinden zu lassen, wie er sagt. „Ich glaube, es hat funktioniert, ich fand’s eine großartige Erfahrung. Auch anderswo auf den Straßen von Karlsruhe mache ich Musik, weil ich die Menschen liebe und respektiere – wenn sie stehen bleiben und mir zuhören, aber auch, wenn sie mich ignorieren!“

Während des Lockdown spielte Yuni jeden Tag in der „Klotze“. Seine Tochter Alma fand’s toll!

Neben den Gigs im Freien, auf Bühnen und Straßenfesten lässt sich Yuni auch für Sofa-Konzerte buchen. „Das ist intensiver als zum Beispiel in Bars, weil die Leute der Musik aufmerksamer folgen. In Bars ist der Sänger oft Hintergrundmusik“, weiß der Berufsmusiker.
In der Hemingway Lounge, wo er schon öfter zu Besuch war, dürfte das Publikum aufmerksam lauschen, wenn er am Freitag mit seiner glasklaren Stimme eigene Songs wie „Vegetariano“ und „Quiero aprender Alemán“ präsentiert. Auch Nostalgisches vom Buena Vista Social Club und moderne Latino-Hits stehen dann auf der Playlist!

0 Kommentare zu Ein Gefühl von Urlaub

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.