Franziska Horntrich Fotos: Linda Calmbach
Entspannt wie im Urlaub: das Café Yollie  Eis am Stiel, Raw Cakes und andere Leckereien gibt es jetzt in der Karlsruher Waldstraße
16. Februar 2022 TEXT: 0

Die Wände des Café Yollie sind mit Regenbogen bemalt und mit Makramee behängt, zwischen den Tischen stehen exotische Pflanzen, im Hintergrund läuft sanfter Bossa nova. Franziska Horntrich räumt hinter der Theke einige Tassen zusammen und strahlt durch ihre Maske hindurch. Die 27-Jährige hat Mitte Januar in der südlichen Waldstraße das Café Yollie eröffnet. Dort, wo sich zuvor die Pâtisserie Ludwig befand.

Regenbogen-Wand im Café Yollie in Karlsruhe
Das Café Yollie wurde in den ehemaligen Räumen der Pâtisserie Ludwig eröffnet

Mitbetreiber der neuen Location ist Franziskas Partner Tobias Hohmeister, der Gründer der Marke Popice. Das sind jene hausgemachten Eisportionen am Stiel, die dank echter Früchte und fehlender Konservierungsstoffe nicht nur in Karlsruhe beliebt sind.

Das Café Yollie war eigentlich erst später geplant

„Wir sind seit einigen Jahren mit dem Popice-Foodtruck unterwegs und wollten später mal ein Café aufmachen. Das war eher ein Fünfjahresplan, für den wir als Traumlocation die südliche Waldstraße aufgeschrieben haben“, so Franziska. Dass hier überhaupt eine Location zu bekommen sei – und dann auch noch so schnell – hätte sie nicht gedacht. Doch eine Boutiquen-Besitzerin in der Nachbarschaft, die Franziska und Tobias über die Arbeit mit Popice kennengelernt hatten, erfuhr von diesem Wunsch und schlug die beiden beim Vermieter vor, als die Top-Lage frei wurde.

Popice im Café Yollie in Karlsruhe
Popice, die Karlsruher Brand für Eis am Stiel ohne Zusatzstoffe, gibt es auch im Café Yollie

„Ich konnte es anfangs nicht fassen, dass es mit der Location tatsächlich geklappt hat. Die Waldstraße ist für mich die schönste Straße in Karlsruhe“, sagt Franziska, die zuvor als Geschäftsführung und Restaurantleitung im Luuc in der Weststadt tätig war.

Gastro-Neugründung trotz Corona-Krise

Gemeinsam mit Tobias beschloss sie, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen, schrieb einen Businessplan und nahm einen Kredit auf. Trotz Corona-Krise. „Etwas Eigenes zu starten ist immer riskant. Ich dachte: Wenn wir jetzt unsere Chance bekommen, will ich sie nutzen! Für uns hat einfach alles gepasst“, so die Gastronomin. „Ich sehe diese schwierige Zeit auch als Chance: Dadurch, dass alte Läden zumachen, weht auch wieder viel frischer Wind durch Gastronomie und Einzelhandel.“

Franziska Horntrich und Tobias Hohmeister
Franziska Horntrich und Tobias Hohmeister arbeiten zusammen und sind auch privat ein Paar

Jetzt freuen sich Franziska und Tobias über viele neue Gäste und ein starkes Netzwerk in der beruflichen Nachbarschaft: Die Ladenbetreiber*innen der südlichen Waldstraße unterstützen sich gegenseitig in einem Verband, schmücken die Straße je nach Anlass mit Lampions oder Weihnachtsbäumen. Zur Eröffnung des Café Yollie legten sie dort Blumen auf die Theke. So wurden die Räume noch ein bisschen bunter, denn Franziska und Tobias – beide sind in Karlsruhe geboren und aufgewachsen – haben sich für das Konzept des Café Yollie vom Urlaub in Südafrika inspirieren lassen.

Sweets im Café Yollie in Karlsruhe
Süßes zum Reinlegen: Im Café Yollie wartet allerhand Leckeres auf euch!

„Wir wollen hier einen Wohlfühlort schaffen, in dem Menschen, die gestresst von der Arbeit kommen, genießen können und mit einem Lächeln wieder rausgehen. Sie sollen sich fühlen, als wären sie für eine Weile im Urlaub gewesen.“ Dafür sorgen neben der entspannten Atmosphäre und gutem Kaffee auch Smoothies, Milchshakes, Bowls, Croissants, Kuchen, belegte Stullen und Raw Cakes vegane Törtchen ohne Zucker und Gluten. Und dann gibt es natürlich eine ganze Theke voller Popice.

Leichtigkeit und Lebensfreude für die Gäste

Übrigens: auch zum Namen ihres Café Yollie ließen sich Franziska und Tobias vom Strand in Kapstadt inspirieren: „Dort rief ein Eisverkäufer immer: ‚Buy an ice lolly to make it jolly!‘. Jolly bedeutet lustig, vergnügt, fröhlich. Wir haben das Wort ein bisschen abgewandelt“, erklärt Franziska und spricht fasziniert von der Bedeutung dahinter: „In den westlichen Ländern dreht sich oft alles darum, größer, schneller und besser zu werden. In Südafrika oder auch in Australien, Vietnam, Bali oder Thailand ist das anders. Dort habe ich Menschen erlebt, die den Tag über an Autos schrauben und abends am Strand mit den Freunden Lagerfeuer machen. Das genügt ihnen. Sie leben nicht, um zu arbeiten, sondern arbeiten, um zu leben.“ 

Interior im Café Yollie in Karlsruhe
Knarzige Bodendielen, stylishe Möbel und viele Pflanzen. Im Café Yollie könnt ihr relaxen

Diese Leichtigkeit und Lebensfreude aus dem Urlaub will Franziska nun in ihr Café übertragen. Kein Problem für die gutgelaunte Gastgeberin, die oft und herzlich lacht, viel gestikuliert und die Arbeit für ihre Gäste liebt. „Der Kontakt zu Menschen ist mir das Wichtigste. Man bekommt so tolles Feedback, wenn etwas geschmeckt hat oder der Aufenthalt glücklich gemacht hat. Für den Büro-Kram stelle ich deshalb jemanden ein, der alles im Hintergrund regelt – damit ich weiterhin vorne im Café sein kann!” 

0 Kommentare zu Entspannt wie im Urlaub: das Café Yollie 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.